Gesund sein & sich wohlfühlen

Hilfe bei Beschwerden in den Wechseljahren

Während der Wechseljahre macht der Körper eine starke Hormonumstellung durch. Zwei Drittel der Frauen spüren dies durch unangenehme Wechseljahrbeschwerden. Pflanzliche Wirkstoffe können helfen. Gerne beraten wir Sie in unserer Apotheke.

Wechseljahre versus Menopause

Die Wechseljahre sind keine Krankheit, sondern eine hormonelle Umstellung im Leben der Frau. Während mit dem Begriff Menopause die letzte Regelblutung gemeint ist, beinhaltet die Bezeichnung Wechseljahre den Zeitraum davor und danach – also die gesamte Übergangsphase von der Zeit der Geschlechtsreife bis zum Erlöschen der ovariellen Hormonproduktion.

Die Wechseljahre finden ungefähr zwischen dem 45. und dem 55. Lebensjahr statt, wobei die individuelle Schwankungsbreite relativ gross ist. Das durchschnittliche Alter der Menopause liegt ungefähr bei 51 Jahren.

Das passiert im Körper

Während der Wechseljahre reduziert der Körper die Produktion der Hormone Progesteron und Östrogen, die eine wichtige Rolle spielen beim Menstruationszyklus. Die Übergangszeit wird in drei Phasen eingeteilt, die fliessend ineinander übergehen:

  • In der Prämenopause beginnt der Progesteronspiegel zu sinken, sodass die Menstruationszyklen unregelmässig auftreten oder ausbleiben.
  • Als Perimenopause bezeichnet man den Zeitraum von zwei Jahren vor bis zwei Jahre nach der letzten Monatsblutung. Diese Phase ist gekennzeichnet durch eine abnehmende Produktion der Eierstöcke: Die Eisprünge werden seltener und bleiben schliesslich ganz aus. Nach der Menopause beginnt auch der Östrogenspiegel zu sinken.
  • In der Postmenopause nimmt die Hormonproduktion weiter ab, bis sie mit etwa 65 Jahren ganz aussetzt.

Die Umstellung ist spürbar

Die klassischen und häufig ersten Anzeichen der Wechseljahre sind Hitzewallungen und Schweissausbrüche. Weitere mögliche Beschwerden sind Zyklusunregelmässigkeiten, Stimmungsschwankungen, Schwindelgefühle, Herzklopfen, Schlafstörungen und weniger Lust auf Geschlechtsverkehr. Ungefähr ein Drittel aller Frauen haben jedoch keine oder fast keine Symptome.

Unsere Apotheke als Ihre erste Anlaufstelle bei Gesundheitsproblemen
80 Prozent der Arztbesuche könnten durch einen Gang in die Apotheke vermieden werden. Gerne helfen wir Ihnen – direkt vor Ort, in unserer Apotheke. Damit sparen Sie Kosten und vermeiden lange Wartezeiten.

Wechseljahrbeschwerden natürlich lindern

Nur in seltenen Fällen erfordern Wechseljahrbeschwerden eine medizinische Behandlung und bei fast allen Frauen lassen die Beschwerden mit der Zeit von selbst nach. In unserer Apotheke kennen wir pflanzliche und natürliche Mittel, welche gegen die Beschwerden während den Wechseljahren helfen. Gute Erfolge erzielen zum Beispiel:

  • Wirkstoffe aus der Traubensilberkerze oder dem Mönchspfeffer
  • Tinkturen oder Tees aus Salbei
  • Nahrungsergänzungsmittel mit Rotklee oder Soja

Gerne beraten wir Sie persönlich

Kommen Sie in unserer Apotheke auch ohne Voranmeldung vorbei. Gemeinsam finden wir das Mittel, das Ihnen am besten hilft. Auch bei Fragen zu einer gesunden Ernährung und Lebensweise stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Tipps aus der Apotheke:

So geben Sie Husten, Halsschmerzen und Bronchitis keine Chance

  • Waschen Sie regelmässig die Hände mit Seife.
  • Trinken Sie pro Tag mindestens zwei Liter.
  • Ernähren Sie sich ausgewogen und essen Sie fünfmal am Tag Obst und Gemüse.
  • Sorgen Sie für eine genügend hohe Luftfeuchtigkeit in Ihrer Wohnung, zum Beispiel durch ein Schälchen Wasser auf der Heizung.
  • Lüften Sie Ihre Wohnung regelmässig.
  • Vitaminpräparate und pflanzliche oder homöopathische Mittel stärken das Immunsystem. Lassen Sie sich in unserer Apotheke beraten.

So fühlen Sie sich gut in den Wechseljahren

  • Trinken Sie pro Tag mindestens zwei bis drei Liter.
  • Eine sojareiche Ernährung kann helfen, Hitzewallungen zu lindern. Experten empfehlen auch Nüsse und Nussöl.
  • Nehmen Sie genügend Vitamin D und Calcium zu sich. Das erhöht Ihr Wohlbefinden und vermindert das Risiko einer Osteoporose. Geeignete Lebensmittel für Vitamin D sind zum Beispiel Lachs, Thunfisch, Eier, Pilze und Avocado. Für eine höhere Calciumzufuhr eignen sich Joghurt, Broccoli, Spinat und Süsskartoffeln.
  • Entspannungsübungen wie Yoga oder Atemtherapie verbessern das Körpergefühl und helfen zu entspannen.
  • Regelmässige sportliche Betätigung und Spaziergänge an der frischen Luft sorgen für körperliches Wohlbefinden und heben die Stimmung.

Haben Sie Fragen? Gerne beraten wir Sie persönlich in unserer Apotheke.

Öffnungszeiten über Weihnachten/ Neujahr

24. Dezember 2023 08.30 – 16.00 Uhr
25. Dezember 2023, 13.00 – 17.00 Uhr
26. – 29. Dezember 2023, 08.30 – 18.30 Uhr
30. Dezember 2023, 08.30 – 17.00 Uhr
31. Dezember 2023, 08.30 – 16.00 Uhr
1. Januar 2024, 13.00 – 17.00 Uhr
2. Januar 2024, 08.30 – 18.30 Uhr

Wir wünschen schöne Festtage und ein glückliches neues Jahr.