Gesund sein & sich wohlfühlen

So erkennen und behandeln Sie Eisenmangel

Wer unter Eisenmangel leidet, ist ständig müde und kann sich schlecht konzentrieren. Bei ausgeprägten Symptomen reicht es nicht immer aus, Lebensmittel mit viel Eisen zu essen. In unserer Apotheke helfen wir Ihnen gerne.

Eisenmangel: Symptome

Sind Sie ständig müde, obwohl Sie genügend schlafen? Andauernde Müdigkeit ist eines der Hauptsymptome bei Eisenmangel. Weitere Anzeichen können Kopfschmerzen, Haarausfall, eingerissene Mundwinkel, verminderte Leistungsfähigkeit, Konzentrationsstörungen und Schwindel sein.

Eisen ist lebensnotwendig

Das Spurenelement Eisen ist im Blut als Bestandteil der roten Blutkörperchen verantwortlich für den Sauerstofftransport. Bei einem starken Eisenmangel bekommen die Zellen nicht genügend Sauerstoff, was die Leistungsfähigkeit der Betroffenen vermindert. Zusätzlich ist Eisen ein wichtiger Bestandteil verschiedener Stoffwechselvorgänge. Ein Eisenmangel hat somit spürbare Folgen und sollte schnellstmöglich behoben werden.

Unsere Apotheke als Ihre erste Anlaufstelle bei Gesundheitsproblemen
80 Prozent der Arztbesuche könnten durch einen Gang in die Apotheke vermieden werden. Gerne helfen wir Ihnen – direkt vor Ort, in unserer Apotheke. Damit sparen Sie Kosten und vermeiden lange Wartezeiten.

Die Ernährung hat Einfluss

Unser Körper kann Eisen nicht selber produzieren und muss es deshalb durch die Nahrung aufnehmen. Lebensmittel mit viel Eisen sind unter anderem dunkles Fleisch, Blutwurst, Leber, Spinat, Sojamehl, Hirse, Weizenkleie, Kürbiskerne, und Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen und Linsen. Unser Körper kann Eisen tierischer Herkunft besser aufnehmen als pflanzliches Eisen. Die Aufnahme hängt aber auch ab von der Zusammensetzung der Ernährung, da sich die Nahrungsmittel gegenseitig beeinflussen. Wer zum Beispiel mit dem Eisen auch Vitamin C zu sich nimmt, beispielsweise in Form eines Glases Orangensaft, kann das Eisen besser aufnehmen.

Wir helfen Ihnen gerne

Leiden Sie unter einem ausgeprägten Eisenmangel, ist es schwierig, ihn durch die Ernährung auszugleichen. In unserer Apotheke kennen wir vielfältige Hilfsmittel: Neben Eisentabletten können wir Ihnen auch Dragees oder Säfte aus pflanzlichen Wirkstoffen empfehlen sowie Präparate, welche die Eisenaufnahme fördern. Wir beraten Sie gerne.

Tipps aus der Apotheke:

So beugen Sie Eisenmangel vor

  • Konsumieren Sie regelmässig dunkles Fleisch.
  • Vegetarier können als Lebensmittel mit viel Eisen Hülsenfrüchte, Quinoa, Tofu, Nüsse, Trockenfrüchte und Kerne in den Speiseplan integrieren.
  • Verfeinern Sie Ihren Salat mit Kürbiskernen und Sesam.
  • Das Frühstück wird zur „Eisenbombe“, wenn Sie sich ein Müesli aus Weizenkleie oder Haferflocken, Nüssen und Trockenfrüchten mixen.
  • Als eisenreiche Snacks eignen sich Trockenfrüchte, am besten Aprikosen, Feigen, Sultaninen oder Datteln.
  • Geniessen Sie eisenhaltige Lebensmittel zusammen mit solchen, die viel Vitamin C enthalten. Kombinieren Sie diese zum Beispiel mit einem Glas Orangensaft, einer Orange oder Kiwi, Broccoli oder roter Peperoni. So nimmt Ihr Körper das Eisen besser auf.
  • Vermeiden Sie den Konsum von Kaffee, Schwarztee und Rotwein etwa eine Stunde vor und nach Ihren Mahlzeiten. Diese Getränke vermindern die Aufnahme des Eisens.

Haben Sie Fragen? Gerne beraten wir Sie persönlich in unserer Apotheke.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.